Fleisch am Spieß auf Curacao

Die Strandbar Grill & Chill auf der karibischen Insel Curacao ist ein absolutes Must-Have für alle Fleischliebhaber. Gegrillt wird unter freien Himmel, direkt am Meer und mit den Füßen im Sand. Angerichtet werden die riesigen Fleischspieße mit Hilfe einer Aufhängung am Tisch, von denen man sich Hühnchen, Rind oder Schwein nehmen kann. Betajungle hat mitgegrillt und ist jetzt satt.

Eins vorneweg: ich esse wirklich sehr gerne Fleisch. Ich mag auch Schokolade, aber ich würde sie jederzeit gegen eine Bratwurst vom Weihnachtsmarkt eintauschen. Beta.He wollte daraus sogar mal einen Businesscase machen und überprüfen, ob ein Würstchenstand vor meinem Haus nicht wirtschaftlich äußerst vielversprechend sei. Alle Vegetarier mögen mir also den folgenden Text verzeihen. Allen denen es ähnlich geht, sei das Chill Beachbar & Grill auf Curacao wärmstens empfohlen.

Der Traum eines jeden Grillers liegt am Mambo-Boulevard, einem sehr touristischen Strand, der zwar ein Bisschen der Bolkerstrasse in Düsseldorf oder der großen Freiheit in Hamburg – viele Touristen, viel nackte Haut, viel Bass – ähnelt, aber für die Beachbar lohnt sich definitiv trotzdem ein Ausflug hierhin. Die Location besteht aus einer kleinen Holzbar mit angeschlossenem riesigen Grill. Hier wird unter freien Himmel gekocht, alle Menüs kommen vom Grill. Eine Reservierung ist unbedingt notwendig, um sich einen der begehrten Plätze in ersten Reihe zum Meer zu sichern. Wunderschönes Ambiente mit den Füßen im Sand. Schuhe kann man in einer Art Schuhgarderobe hängen. Kurzentschlossene finden dagegen meist unter den Palmen im hinteren Teil noch ein Plätzchen – auch sehr schön. Mögliche Wartezeiten kann man in der Hängematte verbringen. Hier ein paar Eindrücke des Grill-Paradieses:

Auf der Karte des Chill & Grill stehen vor allem Fleischspieße in den Varianten Hühnchen, Rind, Schwein oder der XXL-gemischte Spieß. Für Vegetarier gibt es einen Garnelenspieß oder Maiskolben. Auf Tripadvisor wurden uns die Hähnchenspieße empfohlen und ich selbst kann mich diesem Rat nur anschließen: Take the Chicken! Der Spieß, der an einer Befestigung auf dem Tisch hängend angebracht wird, ist zwar kaum für eine (weibliche) Person schaffbar, aber es schmeckt wirklich köstlich und die „Anrichte“ habe ich in dieser Art noch nirgends gesehen. Zum Fleisch gibt es standardmäßig Kartoffelsalat und Knoblauchbrot. Bei letzterem sollte man sich nur vorher überlegen, was man an dem Abend noch vor hat, denn halbe Sachen gibt es hier nicht. Auch nicht beim Knoblauch.

image
Grill & Chill auf Curacao

Zwar kann man im Chill auch Lunchen, ich würde aber unbedingt abends kommen, wenn die Sonne untergeht. Die perfekte Location zum Ausklingen eines sonnigen Urlaubstages. Den perfekten Sundowner in Form von fruchtigen Cocktails gibt es natürlich auch an der Bar, schließlich ist immer irgendwo 17 Uhr – Cocktailstunde. 😉

Wer jetzt Hunger bekommen hat, hier geht’s zum Grill: http://www.chillcuracao.com

Und nicht vergessen: Take the Chicken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.