Pop-Up Now! Das Lifestyle-Event in Düsseldorf

Das Boui Boui Bilk in Düsseldorf war schon oft Austragungsort außergewöhnlicher Veranstaltungen. Hier finden die nächtlichen Trödelmärkte, Startup Pitches und früher auch angesagt Partys statt. An diesem Wochenende war es Heimat des Mode- und Lifestyle-Events Pop-Up Now, ein Format für junge Labels mit innovativen Designs und coolen Ideen. Das Wort Pop-Up steht in diesem Fall eher für plötzlich aus dem Nichts wachsende Marken, die „aufpoppen“. Trotzdem erfüllt es aber auch seine eigentliche Bedeutung, dass ein Store für kurze Zeit an einem besonderen Ort Station macht, bevor er wieder verschwindet.

Ab 15 Uhr stürmten insbesondere Modebegeisterte Damen die Halle, vermutlich auch um sich noch eine der prall gefüllten Goodiebags zu sichern. Drinnen wurde viel geboten: neben einigen Streetfood-Ständen mit asiatischer Küche oder auch Frozen Joghurt, gab es einen DJ und später auch Live Musik. Ganz mutige konnten sich auch rasieren – Barbiere sind auch eine Berufsgruppe, die erst vergessen und dann durch das neue Hippstertum kräftig an Aufwind erfahren haben – oder sogar tätowieren lassen. Ja autsch… das haben wirklich Leute in Anspruch genommen.

Das eigentliche Highlight waren aber natürlich die Ausstellungsstände der jungen Labels, die zum Großteil direkt aus Düsseldorf kamen.

So präsentierte das Düsseldorfer Label „Einstein & Newton“ lockere Streetwear mit mutigen Sprüchen wie „Shut up – my heels are bigger than your dick“ (Foto 1) oder „Wenn’s nicht rockt, ist’s für’n Arsch“. Eine der jungen Designerinnen erklärte uns, dass die witzigen Sprüche alle aus ihrem Team kommen und ideal seien, um unangenehme Diskussionen zu beenden. Recht hat sie und wir haben beim Stöbern wirklich herzlich gelacht. Die Qualität der Shirts (weich!!!) überzeugt sogar so, dass wir sogar fast etwas gekauft hätten, leider scheiterte es an der Größe. Da war wohl jemand schneller als wir. Aber dafür kann man die Kollektion bei P&C, Kult oder im Internet-Shop kaufen.

Bei Fräulein Bredow (Foto 2) gab es dagegen feminine Mode, mit viele Pünktchen, sogenannte Polka Dots, Schluppen und fließenden Stoffen. Weiter flotte Sprüche gab es bei dem Düsseldorfer Label „Kindergeld“ (Foto 3), das sich zwar noch nicht zum Hauptberuf entwickelt hat, aber gute Ansätze zeigt sich dorthin zu entwickeln. Grundaussage: Die Philosophen haben Recht – was auch immer das bedeuten soll, sagte der Designer lachend. Darüber hinaus gab es am Stand von Kerbholz Uhren und Brillen im Holzlook zum Probetragen sowie bei der Düsseldorfer Lederjacken-Institution Tigha ein Glücksrad, mit der man bis zu 50% auf die aktuelle Kollektion gewonnen konnte.

Bei den Nicht-Fashion-Ständen gab es neben dem Edel-Lieferant Foodora, der Essen aus schicken Düsseldorfer Restaurants im 2km-Umkreis liefert, sowie diverse Abo-Varianten. Warum kaufen wir denn jetzt eigentlich alles im Abo? Früher gab es höchstens das Zeitungsabo, heute Tee, Blumen, Klamotten… Ich kann es mir einzig mit der Ausschüttung von Glückhormonen erklären, wenn man wöchentlich eine Packung Gourmet-Tee nach Hause geschickt bekommt. Fraglich, wie lange dieser Effekt anhält und wann der Tee einfach ungeöffnet im Schrank verschwindet. Begeistert hat uns dagegen insbesondere eine App, mit der man seine Foto ganz einfach als Postkarten nach Hause schicken kann. Wieder ein Digitalisierungsfall, der so deutlich auf der Hand liegt, dass endlich mal jemand drauf kommen musste ihn auch umzusetzen. Wir sind jedenfalls gespannt, wann unsere Lieben mit der Post überrascht werden, aber pssst…! Nicht verraten.

Die Pink Box: Monatliche Beauty-Überraschungen für Frauen
Die Pink Box: Monatliche Beauty-Überraschungen für Frauen

Zum Schluss hatte Betajungle nochmal richtig Glück: am Pop-Up Now-Stand zog ich eines der begehrten Gewinnlose und bekam eine Pink Box geschenkt. Ein weiteres Beispiele für Abomodelle, denn die Pink Box ist so konzipiert, dass ich jeden Monat mit Beauty-Produkten überrascht werde, deren Warenwert meine Abogebühren weit überragen. Es ist wie das Überraschungsei für die Frau. Ich durfte mich über zwei Haarpflegeprodukte von L’loreal, dem Magazin Couch, Nagelsticker und diverse Pröbchen freuen.

Neben der vollen Goodiebag ein toller Abschluss eines spaßigen Tages, bei dem uns insbesondere der Spirit gefallen hat. Lauter mutige Menschen, die ihre Träume verwirklichen und einfach mal Designer wurden. Bei manchen so erfolgreich, dass es mittlerweile zum Hauptberuf wurde, bei anderen als kreatives Hobby. Wir sind jedenfalls fasziniert und kommen sehr gerne zum nächsten Pop-Up Event wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.