Sandhamn: Die Schären vor Stockholm

Eine Tour durch die Schären gehört wohl zum Pflichtprogramm, wenn man sich länger als 2 Tage in Stockholm aufhält. Als Tagesausflug bietet sich entweder die 2-Insel-Tour nach Grinda und Vaxholm (145 SEK/einfache Fahrt) oder die Tour nach Sandhamn (165 SEK/einfache Fahrt) an. Wir entschieden uns für die längere Schifffahrt zur abgelegeneren Insel Sandhamn.

Los ging es um 9:45 am Bootsanleger in Nacka Strand. Da wir Stockholm zur Hochsaison besuchten, waren auch viele andere auf die Idee gekommen, an diesem sonnigen Tag in die Schären zu fahren. Das erste Boot war daher leider voll, doch 10 Minuten später kam das nächste und nahm uns mit. Sollte einmal wieder Erwarten kein anderer am Bootssteg stehen, muss man übrigens das Klappschild als Zeichen, dass man mitfahren möchte, nach oben klappen – sonst fahren die Boote ohne anzuhalten am Anleger vorbei.

Ausflugsboot
Ausflugsboot

Auf der Tour passiert man, sobald man die Vororte von Stockholm hinter sich gelassen hat, viele kleine Inseln mit hübschen Häusern. Auf einigen Inseln steht nur ein einziges typisch schwedisches Holzhaus, sodass die Bewohnern wirklich ihre kleine „private Island“ haben. Die meisten Mitreisenden verließen nach ca. 1 Stunde das Schiff in Grinda, sodass wir die restlichen 50 Minuten der Fahrt am Oberdeck einen Platz ergattern konnten. Die Szenerie wurde immer einsamer, bis wir schließlich in Sandhamn ankamen.

Im Schärengarten
Im Schärengarten

Sandham wiederum ist deutlich beliebter als Grinda und besteht aus einem kleinen Ort mit netten Cafés, einem Tante-Emma-Laden und wenigen (unbefestigten) Straßenzügen. Die Einheimischen dürften jeden Tag froh sein, wenn die Touristenmeute, die mit zahlreichen Booten täglich einfällt, die Insel wieder verlassen hat. Aber es gibt durchaus auch schöne ruhige Gegenden auf der Insel. Der Tagesausflug eignet sich insoweit hervorragend, um der Stockholmer Stadt einmal zu entfliehen und einen erholsamen Tag am Strand zu verbringen.
Als Picknick gab es bei uns Shrimps mit Aioli und Baguette. Sehr empfehlenswert, gibt es in dem Laden ca. 200m rechts vom Fähranleger für 100 SEK zu kaufen.

Shrimps mit Aioli
Shrimps mit Aioli

Bei der Rückfahrt versuchen natürlich alle Touristen, auf den wenigen Booten einen Platz zu bekommen. Sehr diszipliniert wurde sich in Reih und Glied angestellt. Was aber auch daran liegen mag, dass eigentlich keiner eine Ahnung davon hat, in welcher Schlange man sich für welches Boot anstellt…

lange Schlangen bei der Abfahrt
lange Schlangen bei der Abfahrt

 

1 Gedanke zu „Sandhamn: Die Schären vor Stockholm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.