5 Dinge, die man in Stockholm erlebt haben muss

Die schwedische Hauptstadt und das Umland der Metropole bieten jede Menge tolle Erlebnissmöglichkeiten. Mit den folgenden fünf Tipps könnt ihr Stockholm kennenlernen, ohne euch in einen Hop-on Hop-Off Bus oder wahlweise ein Boot zu setzen. 1. Einkehren in den Saluhallen Die Saluhallen sind Sockholms Groumenttempel. In einer großen Markthalle, in der jeden Tag Markttag ist, findet man nationale Köstlichkeiten zum[…]

weiterlesen …

Sandhamn: Die Schären vor Stockholm

Eine Tour durch die Schären gehört wohl zum Pflichtprogramm, wenn man sich länger als 2 Tage in Stockholm aufhält. Als Tagesausflug bietet sich entweder die 2-Insel-Tour nach Grinda und Vaxholm (145 SEK/einfache Fahrt) oder die Tour nach Sandhamn (165 SEK/einfache Fahrt) an. Wir entschieden uns für die längere Schifffahrt zur abgelegeneren Insel Sandhamn. Los ging es um 9:45 am Bootsanleger[…]

weiterlesen …

Hotel J in Nacka (Stockholm)

Anfang August waren wir für vier Nächte im Hotel J in Nacka. Unser Ziel: Auf der einen Seite wollten wir einen guten Ausgangspunkt für die Erkundung von Stockholm haben, aber auf der anderen Seite auch etwas Ruhe und einen Startpunkt für einen Ausflug in den Schärengarten. Das alles versprach uns das Hotel J – und hat es auch weitgehend gehalten. Die Anfahrt[…]

weiterlesen …

Die besten Wraps Stockholms – Ein Besuch in den Saluhallen

Schweden ist ja nun nicht gerade für seine Küche bekannt. Wer sich, abgesehen von Fleischbällchen bei Ikea, von den kulinarischen Qualitäten der Hauptstadt überzeugeb möchte, dem sei unbedingt ein Besuch in Östermalms Saluhallen empholfen. Mit der Fähre steigt man am Besten am Nyboplan aus und geht rechts neben dem Theater die Straße hoch. Die Saluhallen sind vergleichbar mit den kleinen[…]

weiterlesen …